Webinar: Nachhaltigkeitsberichterstattung in Deutschland und der EU – aktuelle Anforderungen und Trends

Online
Von CSRD über LkSG, CSDD und ESRS – wie passen die einzelnen Teile des Puzzles zusammen? Auf nationaler und Unionsebene werden immer ambitioniertere Klima- und Sozialziele für die nachhaltige Transformation der europäischen Wirtschaft verabschiedet. Dementsprechend steigen die Nachfrage nach Nachhaltigkeitsinformationen und die Anforderungen an die Transparenz von Unternehmen in Bezug auf ökologische und soziale Aspekte. Dieses kostenfreie Webinar erläutert aktuelle Trends und Anforderungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung.
Datum & Uhrzeit / Date & time
Dienstag, 05.07.2022, 14:00h – 15:30h
Veranstalter / Organizer

UN GCD (in Kooperation mit EFRAG und Freshfields)

Art der Veranstaltung / Event type
Webinar
Themenbereich / Topic
Reporting

Ziel des Webinars ist es, Unternehmen einen Überblick über die relevanten Vorschriften und Entwicklungen sowie Einblicke in die Unterschiede und Komplementaritäten aktueller Prozesse auf EU Ebene und in kommende harmonisierte Berichtsstandards zu geben.

Themenschwerpunkte

  • Nachhaltigkeitsberichterstattung im Gesamtzusammenhang der Europäischen Nachhaltigkeitsstrategie (EU-Green Deal), sowie Schnittstellen zwischen Sustainable Corporate Governance (CSDD) und Sustainable Finance auf EU-Ebene (insb. Taxonomie, SFRD, CSRD)
  • Aktuelle und zukünftige Berichtsanforderungen für Unternehmen 
  • Standardwerke und Berichtsformate, besonderer Fokus: Vorstellung des geplanten EU-Rahmenwerkes für Berichtserstattung (EFRAG)
  • Neue Berichtsanforderungen des UN Global Compact (COP ab 2023)

Speaker*innen

  • Dr. Roman Sauer (EFRAG Board)
  • Dr. Julia Menacher (EFRAG Sustainability Reporting Technical Expert Group)
  • Dr. Marlen Vesper-Gräske (Freshfield Bruckhaus Deringer Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB)
  • Iris Hammerschmid (Freshfield Bruckhaus Deringer Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB)

Zielgruppe

Das kostenfreie Webinar richtet sich insbesondere an Vertreter*innen von Unternehmen sowie an Interessierte aus anderen Stakeholdergruppen (Zivilgesellschaft, Politik, Wissenschaft, etc.).

Bei Fragen melden Sie sich bitte bei Sophie Bense.

Weitere Termine

Abonnieren Sie unseren Newsletter