Aktuelle Informationen rund um die Klimakonferenz 2021 der Vereinten Nationen

Die UN-Klimakonferenz 2021, international bekannt als COP26, findet vom 31. Oktober bis 12. November in Glasgow statt. Für alle deutschen Unterzeichner des UN Global Compact haben wir aktuelle Informationen rund um die COP26 zusammengestellt.

Hier geht es zur offiziellen Seite der COP26

Aktuelles

Neuer Blog der Science Based Targets Initiative (SBTi) zum Net-Zero Standard: Im Vorfeld der Einführung des Net-Zero Standards befasst sich Tom Dowdall von der SBTi im Blog Science-Based Net-Zero Targets: ‘Less Net, more Zero’ mit den häufigsten Kritikpunkten an Net-Zero und wie der Net-Zero Standard diese Bedenken ausräumen will. Hier finden Sie den aktuellen Entwurf des Net-Zero Standards. Melden Sie sich jetzt zu Session 1 oder Session 2 des Launch Events am 28. Oktober an.


Business Ambition for 1.5°C: Setzen Sie sich wissenschaftsbasierte Ziele im Einklang mit dem Pariser Abkommen und unterzeichnen Sie jetzt den Business Ambition for 1.5°C Commitment Letter, um Teil der COP26 Kampagne der Science Based Targets Initiative zu werden. Zusagen, die in der letzten Oktoberwoche eingehen, können für die Kampagne leider nicht mehr berücksichtigt werden.


G20 Call to Action Letter: Im Vorfeld des G20-Gipfels und der COP26 ruft die We Mean Business Coalition führende Vertreter*innen aus der Wirtschaft dazu auf, ein Zeichen für mehr Ehrgeiz beim Klimaschutz zu setzen. Mehr dazu finden Sie hier.


Climate Action Day: Die Science Based Targets Initiative (SBTi) ruft engagierte Unternehmen weltweit dazu auf, am Climate Action Day am 15. Oktober teilzunehmen, um im Vorfeld der COP26 zu mehr Engagement beim Klimaschutz aufzurufen. Mehr Informationen zur Teilnahme finden Sie hier.


Taking the Temperature: Dieser neue Bericht der Science Based Targets Initiative (SBTi), der vom Carbon Disclosure Project (CDP) und dem UN Global Compact erstellt wurde, nimmt eine Bestandsaufnahme der Klimaambitionen von Unternehmen in den G7-Ländern vor und bewertet die Temperaturwerte der führenden Aktienindizes dieser Märkte. Der Bericht skizziert vier Hebel, um bahnbrechende Klimaschutzmaßnahmen durch wissenschaftsbasierte Ziele zu ermöglichen. Hier geht es zum Bericht und hier finden Sie das Factsheet zum Bericht.


IPCC Sixth Assessment Report: Am 9. August hat der Weltklimarat IPCC seinen neuen Sachstandbericht veröffentlicht. Demnach wird sich die Erde bei der aktuellen Entwicklung bereits 2030 um 1,5 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Niveau erwärmen – früher als erwartet. Ob das globale 1,5-Grad-Ziel doch noch zu erreichen ist, hängt stark davon ab, wie schnell die Staaten ihren Treibhausgasausstoß senken. Lesen Sie den Bericht hier.

Aktuelles vom UN Global Compact

Business Ambition for Climate Action: Nehmen Sie am 10. November an der eintägigen virtuellen Veranstaltung Business Ambition for Climate Action - Live from COP26 des UN Global Compact teil und seien Sie dabei, wenn führende Vertreter:innen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und UN-Organisationen sowie Expert:innen für Unternehmensnachhaltigkeit zusammenkommen, um konkrete Maßnahmen für eine Netto-Null-Wirtschaft vorzustellen.


High-Level Meeting Caring for Climate: Das gemeinsame High-Level Meeting Caring for Climate des UN Global Compact, der UN-Umweltorganisation und der UN-Klimarahmenkonvention wird Führungskräfte aus Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft und UN-Ogranisationen am 10. November zusammenbringen, um die sofortige Senkung der Kohlenstoffemissionen voranzutreiben und ein klares Bekenntnis der Wirtschaft zum Klimaschutz abzugeben. Mehr Informationen zur Teilnahme finden Sie hier.


Accelerating business action for decarbonizing shipping and social responsibility: Fast 90 % des Welthandels werden über Schiffe abgewickelt. Maritimer Transport ist somit eine Schlüsselkomponente wichtiger Handelsrouten und Lieferketten. Hier können Sie sich zum virtuellen Pre-COP26 Side Event am 13. Oktober anmelden, um zu erfahren, wie Unternehmen eine grüne und menschenwürdige Schifffahrtsindustrie vorantreiben können.


Seaweed as a Nature-based Solution for Climate Change: Welche Rolle spielen Meeresalgen bei der Bekämpfung des Klimawandels? Dieser Frage gehen führende Vertreter*innen aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie von UN-Partnerorganisationen im Rahmen eines virtuellen Pre-COP26 Side Events am 30. September auf den Grund. Hier können Sie sich anmelden, um zu erfahren, wie die Meeresalgenindustrie zur Erreichung der SDGs beitragen kann und die Dekarbonisierung der Wirtschaft sowie die Regeneration mariner Lebensräume fördern kann.


Engaging the Private Sector in Climate Proofing Aquatic Food Systems: Am 29. September lädt der UN Global Compact gemeinsam mit der FAO und der Marrakesch-Partnerschaft zu einem virtuellen Pre-COP26 Side Event ein, um Anpassungs- und Abmilderungsstrategien in den aquatischen Lebensmittelsystemen aufzuzeigen und das Engagement des Privatsektors als Katalysator für Klimaziele und -maßnahmen zu untersuchen. Hier können Sie sich anmelden.


Blueprint for a Climate-Smart Ocean to Meet 1.5°C: Welche Rolle spielt der Ozean für die Erreichung des 1,5-Grad-Ziels? Die neue Blaupause vom UN Global Compact skizziert 6 essenzielle Schritte, um einen klimafreundlichen Ozean zu schaffen - von innovativem Ozeanmanagement bis hin zu Blue Bonds und der Einbindung des Ozean-Klima-Nexus in politische Prozesse. Hier geht es zur Blaupause.


Charting a 1.5°C Trajectory for Maritime Transport: Dieser Bericht skizziert eine Reihe von Maßnahmen und Empfehlungen für führende wirtschaftliche und politische Akteure, um eine gerechte Dekarbonisierung des Seeverkehrs im Einklang mit dem 1,5-Grad-Ziel zu beschleunigen. Der Bericht ist das Ergebnis der "Blue Road to COP26" des UN Global Compact, einer Multi-Stakeholder-Arbeitsgruppe zur Förderung meeresbasierter Klimalösungen. Lesen Sie den Bericht hier.


Sustainable Ocean Principles: Die Sustainable Ocean Principles bieten einen Rahmen für verantwortungsvolle Geschäftspraktiken in allen Sektoren und Regionen und bauen auf den 10 Prinzipien des UN Global Compact zu Menschenrechten, Arbeitsnormen, Umwelt und Korruptionsbekämpfung auf. Unternehmen, die sich den Sustainable Ocean Principles anschließen, verpflichten sich, ihre Auswirkungen auf den Ozean zu bewerten und in ihre Gesamtstrategie zu integrieren. Hier finden Sie praktische, sektorspezifische Leitlinien, die Ihnen dabei helfen können, die Sustainable Ocean Principles in Ihre Strategie zu integrieren.


Launch der Ocean Stewardship Coalition: Die vom UN Global Compact initiierte Ocean Stewardship Coalition bringt führende Regierungen, Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen, akademische Institutionen und UN-Partnerorganisationen zusammen und bietet ein wichtiges Forum für die sektorübergreifende Zusammenarbeit, um Maßnahmen voranzutreiben und festzulegen, wie der Ozean und die Meeresindustrie das Pariser Abkommen und alle 17 SDGs erreichen können. Hier finden Sie mehr Informationen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter