Trainingsprogramm „Fit für‘s Klimamanagement"

Das Trainingsprogramm „Fit für's Klimamanagement” unterstützt Ihr Unternehmen bei der systematischen Erstellung bzw. Weiterentwicklung ihrer Treibhausgasbilanz, mit dem Ziel, eigene Klimaziele im Rahmen einer Strategie zu erarbeiten. Die interaktiven Trainingsansätze und fachliche Begleitung durch Expert*innen unterstützen Sie dabei, Vermitteltes direkt anzuwenden und auf Ihr Unternehmen zu übertragen. Die Begleitung durch das innovative Programm über mehrere Monate ermöglicht es den Teilnehmenden ein komplexeres Ergebnis zu erzielen.

Ziel des Programms

Das übergeordnete Ziel des Trainingsprogramms ist die Erarbeitung einer Klimastrategie für die teilnehmenden Unternehmen. In der ersten Hälfte des Programms wird eine Treibhausgasbilanz nach dem Greenhouse Gas Protocol erstellt bzw. bereits bestehende Bilanzen werden verfeinert. Basierend darauf und unterstützt durch das Trainingsprogramm entwickeln die Teilnehmenden eigenständig eine Klimastrategie und Zielsetzungen für ihr Unternehmen. Die Strategie soll bis Ende des Programms idealerweise so fortgeschritten konzipiert sein, dass sie der Geschäftsführung vorgelegt werden kann.

Darüber hinaus können die Unternehmen in den Zwischenarbeitsphasen in sogenannten „Check-Ins" ihre individuellen Herausforderungen erläutern und Rückfragen stellen. Auch haben die  Unternehmen in den Trainingsmodulen die Möglichkeit ihren Arbeitsstand zu präsentieren und zu diskutieren. Mit diesem „Peer Learning"-Ansatz dient das Trainingsprogramm somit auch als Plattform für den Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen den Unternehmen.

Ablauf des Programms

Trainingsmodule

  1. Das Trainingsprogramm beginnt im ersten Webinar mit der Abschätzung des Status Quo des Klimamanagements der teilnehmenden Unternehmen. Darüber hinaus wird in die eigenständige Berechnung der unternehmerischen Treibhausgasbilanz eingeführt.

  2. Das erste Trainingsmodul widmet sich ausführlich der Berechnung von Scope-1 und Scope-2-Emissionen. Anhand von Praxisbeispielen diskutieren wir Herangehensweisen und mögliche Herausforderungen. Zusätzlich legt das Treffen die Basis für die Berechnung von Emissionen aus der vor- und nachgelagerten Wertschöpfungskette (Scope 3).

  3. Im zweiten Webinar werden Rückfragen zur Bilanzierung der diversen Scope-3-Kategorien geklärt. 

  4. Aufbauend auf den Berechnungen der Teilnehmenden legen wir im zweiten Trainingsmodul die Grundlage zur Erarbeitung einer Klimastrategie, u.a. die Erarbeitung von Klimazielsetzungen. 

  5. In einem abschließenden, dritten Trainingsmodul reflektieren wir die Ergebnisse der Teilnehmenden und planen nächste Schritte für Ihr Unternehmen.

In den Zwischenarbeitsphasen bearbeiten die Teilnehmenden eigenständig ihre Treibhausgasbilanz und Klimazielsetzungen. Sie haben in zwei Check-Ins die Möglichkeit von Expertinnen und Experten Hilfestellung zu ihrem konkreten Fall zu erhalten.

Ihre Vorteile auf einem Blick

Unternehmen haben durch die Teilnahme am Trainingsprogramm „Fit für’s Klimamanagement“ folgende Vorteile:

  • Professionelle Prozessbegleitung bei der Entwicklung/Verfeinerung der unternehmerischen Treibhausgasbilanz sowie von Klimazielsetzungen und einer Klimastrategie
  • Teilnahme an Webinaren und Trainingsmodulen sowie Check-Ins zur Klärung individueller Fragen in den Zwischenarbeitsphasen
  • Geschützter Rahmen zum Erfahrungsaustausch und gemeinsamen Lernen mit anderen Unternehmen
  • Interner Wissensaufbau im Bereich Klimamanagement
  • Integration des Themas Klimamanagement in die Unternehmensorganisation und damit Sensibilisierung der Mitarbeitenden sowie Anstoß der notwendigen Prozesse im Unternehmen

Anmeldung zum Programm
Der aktuelle Durchgang des Programms hat bereits begonnen. Bei Interesse an der Teilnahme an einem künftigen Durchgang können Sie sich gerne an Lena Kern wenden.

Praktische Informationen, Teilnahme und Kosten

  • Dieses Trainingsprogramm ist kostenpflichtig und richtet sich an Verantwortliche in Unternehmen, die eine Klimastrategie im eigenen Betrieb einführen und umsetzen möchten. 
 Unterzeichner des Global Compact Nicht-Unterzeichner des Global Compact 
Umsatz unter 500 Millionen Euro 1.000 Euro 1.300 Euro 
Umsatz über 500 Millionen Euro 2.000 Euro 2.600 Euro
  • Neben den Trainingsmodulen sollten die Teilnehmenden in den Arbeitsphasen Zeit für die eigenständige Bearbeitung ihrer Treibhausgasbilanz und Klimazielsetzungen einplanen.
  • Das Training ist personengebunden. Sollten mehrere Personen eines Unternehmens teilnehmen, gewähren wir einen Nachlass für die zweite Person.
  • Entsprechend der jeweils aktuellen Bestimmungen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie wird das Durchführungsformat der Präsenzmodule bei Bedarf angepasst.
  • Eine schriftliche Stornierung der Teilnahme ist bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich. Danach werden 30% des Teilnahmebetrags fällig. Bei einer Stornierung durch den Veranstalter fallen keine Teilnahmegebühren an.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Lena Kern.

Stimmen von Teilnehmenden

"Am Programm hat mir besonders die Mischung aus Theorie, Unternehmensbeispielen und der Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern gefallen. Das Training hat mir bei der Priorisierung der zu erhebenden Scope 3 Emissionen geholfen und mir die Bedeutung eines strukturierten Klimamanagements vermittelt. Zu empfehlen ist das Programm für alle, die sich im Unternehmen mit der Erhebung einer Treibhausgasbilanz auseinandersetzen und planen, sich Klimaziele zu setzen."

CSR-Managerin eines führenden Unternehmens der Lebensmittelbranche

Ansprechpartnerin

Lena Kern

Umwelt & Klima, Reporting
lena.kern@giz.de
+ 49 (0)30 7261 4 318

Abonnieren Sie unseren Newsletter