Webinarreihe „Menschenrechtliche Sorgfalt"

Menschenrechtliche Sorgfalt auf Unternehmensebene gewinnt stetig an Bedeutung. Doch was genau gehört in eine menschenrechtliche Grundsatzerklärung? Wie können Unternehmen die Risikoanalyse angehen? Und wie sehen effektive Beschwerdekanäle aus? Diesen Fragen widmet sich die Webinarreihe menschenrechtliche Sorgfalt aus dem Jahr 2020. In fünf Webinaren wird jeweils ein Kernelement menschenrechtlicher Sorgfalt im Sinne des Nationalen Aktionsplans (NAP) und den UN Leitprinzipien Wirtschaft und Menschenrechte erläutert und mit Fallbeispielen aus der Praxis veranschaulicht. Sehen Sie sich hier die Aufzeichnungen an.

Webinare

Teil I – Grundsatzerklärung

In diesem Webinar wird die Erstellung der Grundsatzerklärung als Kernelement der menschenrechtlichen Sorgfalt näher beschrieben und diskutiert. (Aufzeichnung vom 23.04.2020)

Zum Webinar

Teil II – Ermittlung von Risiken und Auswirkungen

In diesem Webinar wird die Ermittlung von Risiken und Auswirkungen als Kernelement der menschenrechtliche Sorgfaltspflicht vorgestellt und diskutiert. Aus der Umsetzung im Unternehmen berichtet Lars Scheerer von ALDI SÜD. (Aufzeichnung vom 28.05.2020)

Zum Webinar

Teil III – Maßnahmen und Wirksamkeitskontrolle

In diesem Webinar werden verschiedene Maßnahmen und die Wirksamkeitskontrolle als Kernelement der menschenrechtliche Sorgfaltspflicht vorgestellt und diskutiert. Aus der Umsetzung im Unternehmen berichtet Christoper Haas von der Haas & Co. Magnettechnik GmbH. (Aufzeichnung vom 24.06.2020)

Zum Webinar

Teil IV – Berichterstattung und Kommunikation

Dieses Webinar beleuchtet die Vorgaben und Anforderungen der Berichterstattung im Rahmen der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht. Aus der Umsetzung im Unternehmen berichtet Anna Doppelhammer von OSRAM. (Aufzeichnung vom 10.09.2020)

Zum Webinar

Teil V – Beschwerdemechanismen und Abhilfe

In diesem Webinar werden Beschwerdemechanismen und Abhilfe als Kernelement der menschenrechtlichen Sorgfalt näher beschrieben und diskutiert. Aus der Umsetzung im Unternehmen berichtet Fabian Kusch von der Bierbaum-Proenen GmbH & Co. KG. (Aufzeichnung vom 08.10.2020)

Zum Webinar

Stimmen von Teilnehmenden

"Wir empfehlen die sehr gut nachvollziehbarenWebinare des Deutschen Global Compact Netzwerkes zur Menschenrechtlichen Sorgfalt unserer verantwortungsvollen Unternehmerschaft, weil sie umfassende Orientierung und detaillierte, pragmatische Umsetzungshilfen bieten und nutzen sie mit den Beispielen aus der Unternehmenspraxis für unsere Fachinformationen und Weiterbildungen im Themenfeld."
Jochen Raschke, IHK Nürnberg

„Ich habe die Webinarreihe Menschenrechtliche Sorgfalt als großen Mehrwert empfunden. In thematisch gut strukturierten Modulen wurde das Thema umfassend beleuchtet und auf die Bedarfe von Unternehmen abgestimmt. Neben dem vermittelten Hintergrundwissen habe ich die Praxisbeiträge aus anderen Unternehmen sehr geschätzt: Am Beispiel lernt es sich am besten.“
Dr. Nicole Diehlmann, Bechtle

„Einen gesellschaftlichen Aktionsplan zielgerichtet in der konkreten Unternehmensverantwortung abzubilden und zur tatsächlich Fortschritt bewirkenden unternehmerischen Aktion werden zu lassen, ist nicht trivial. Dem DGCN ist es mit der Webinarreihe zu menschenrechtlicher Sorgfalt gelungen, hierzu praxisnahe Anleitung wie auch Gestaltungswillen gleichermaßen zu vermitteln.“
Dirk Polenz, BVG

Ansprechpartnerin

Laura Curtze  

Menschenrechte & Arbeitsnormen 
 Laura.Curtze@giz.de
+ 49 (0) 30 7261 4 239

Abonnieren Sie unseren Newsletter