13. Oktober 2016 | Menschenrechtscoaching: "Nachhaltigkeit im Einkauf"

Soziale Risiken und Chancen in der Lieferkette effektiver managen – steigenden Anforderungen an nachhaltige Beschaffung begegnen.

Ort
Berlin
to be announced

Veranstalter
DGCN, twentyfifty

Sie werden von Geschäftspartnern und NGOs gefragt, wie sie mit sozialen und menschenrechtlichen Risiken in Ihrer Lieferkette umgehen? Investoren wollen wissen, wie Ihre Prozesse zur Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfalt aussehen? Sie wollen sicherstellen, dass Ihr Lieferkettenmanagement auf aktuelle Erwartungen und zukünftige soziale Herausforderungen gut vorbereitet ist?

Die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte, der UK Modern Slavery Act und Regulierung zu Konfliktmineralien deuten auf einen Paradigmenwechsel hin: Regierungen, Geschäftskunden, Investoren, VerbraucherInnen und Zivilgesellschaft erwarten, dass Unternehmen ihre sozialen Risiken und Auswirkungen entlang ihrer Lieferketten kennen und zeigen können, wie sie mit ihnen umgehen. Neben verbessertem Risikomanagement bietet ein proaktiver Ansatz Chancen für verbesserte Lieferantenbeziehungen und Liefersicherheit und die Erhöhung von Transparenz.

Zwar sind Prozesse wie Risikomonitoring und Sozialaudits bei vielen Unternehmen inzwischen gut etabliert, doch erfüllen sie oft nicht die Anforderungen an menschenrechtliche Sorgfalt. Vor allem der effektive Umgang mit Risiken über Tier 1 hinaus stellt eine große Herausforderung dar.

Um mit diesen neuen Anforderungen umzugehen, erfahren Sie im Training, wie Sie:

  • Menschenrechtliche Risiken und Auswirkungen entlang der eigenen Lieferketten identifizieren und angehen
  • Lieferketten und Handlungsmöglichkeiten sinnvoll priorisieren
  • Bestehende Einkaufs- und Beschaffungsstrategien mit Blick auf veränderte Anforderungen überprüfen und anpassen
  • Verbesserungen in eigene Managementprozesse integrieren und Kapazitäten im Einkauf aufbauen

Die Lerneinheiten bilden internationale Anforderungen ab, stellen aktuelle Beispiele aus der Unternehmenspraxis vor und befähigen Teilnehmer, konkrete Lösungs- und Handlungsansätze für das eigene Unternehmen abzuleiten.

Zielgruppe

Zielgruppe der Veranstaltung sind ManagerInnen aus dem Einkauf mit strategischer oder CR-Funktion. Die Teilnahme am Coaching ist nur für Unternehmen möglich.

Inhalte

  • Überblick: Aktuelle Erwartungen an Unternehmen verstehen
  • Menschenrechtliche Risiken und Auswirkungen ermitteln
    - Tools und Ansätze
    - Sinnvolles Priorisieren
  • Integration in bestehende Systeme
    - Beschaffungsstrategien
    - Risikomanagement
    - Monitoring – wie lassen sich Audits sinnvoll einsetzen und wo braucht es andere Ansätze?
    - Lieferantenentwicklung
    - Engagement mit betroffenen Stakeholdern
    - Kapazitätenaufbau im Einkauf
    - Umgang mit konkreten Vorfällen und Beschwerden
  • Definition von Handlungsmöglichkeiten für das eigene Unternehmen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an philipp.bleckmann@giz.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen