Jubiläumskonferenz
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des DGCN,

in Anbetracht des Klimawandels, der zunehmenden Zerstörung der Artenvielfalt, prekärer Arbeitsbedingungen vielerorts und wachsender Ungleichheiten, die durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie weiter verschärft werden, ist die Mobilisierung der Wirtschaft zur Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs) dringlicher denn je. Dabei ist die strategische Orientierung an den SDGs im Eigeninteresse von Unternehmen, denn die Agenda 2030 bietet einen Rahmen für Unternehmen, um Trends besser zu erkennen und Risiken effektiver zu steuern, aber auch um Innovationen und Investitionen in Zukunftsmärkte zu kanalisieren. Das neue UN Global Compact Programm „SDG Ambition“ unterstützt daher Unternehmen, Ziele zu zentralen Nachhaltigkeitsherausforderungen in die Unternehmenspraxis zu integrieren. Die Umsetzung des halbjährigen Programms wird ab Januar 2021 durch den UNGC, Accenture, SAP und 3M in Zusammenarbeit mit lokalen Netzwerken – darunter auch das DGCN – begleitet. Das Programm richtet sich an Global Compact Teilnehmende der Wirtschaft und ist kostenfrei. Melden Sie sich jetzt für das Programm und den Kick-off zu SDG Ambition am 10. Dezember an! Hier finden Sie nähere Informationen zu den SDG Benchmarks und Umsetzungsplänen des Programms.

Den weltweiten Hausforderungen aus menschenrechtlicher Perspektive widmet sich in dieser Woche das 9th UN Forum on Business and Human Rights, zu dem sich alle Interessent*innen hier anmelden können. Mehr zum Thema „menschenrechtliche Sorgfalt“ erwartet Sie zudem in unseren kommenden digitalen Formaten:

  • Im Webinar #weitergedacht „Sind Menschenrechte ein Compliance Thema? am 26. November widmen wir uns gemeinsam mit Expert*innen der Frage, ob und wie menschenrechtliche Sorgfaltspflicht in der Compliance angesiedelt wird und diskutieren Zusammenhänge, Argumente und Integrationsmöglichkeiten. Wir freuen uns auf Beiträge von Transparency International, ECCHR und STEAG AG. Weitere Information und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.
  • Die Q&A-Session „Worum geht’s beim Sorgfaltspflichtengesetz?“ am 27. November beleuchtet die Pläne der Bundesregierung für ein Sorgfaltspflichtengesetz, die aktuell breit diskutiert werden. Durch das Gesetz sollen Unternehmen zur Einhaltung von Menschenrechtsstandards in ihren globalen Produktionsketten verpflichtet werden. Als Gastrednerin begrüßen wir Anosha Wahidi, Leiterin der Stabstelle für Nachhaltige Lieferketten im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Melden Sie sich hier an.
  • Zeitgleich zur Debatte zum Sorgfaltspflichtengesetz haben wir das Informationsportal mr-sorgfalt.de umfassend aktualisiert und ausgebaut. Hier finden Sie Praxisbeispiele, weiterführende Ressourcen und im Bereich „Vertiefung“ die Aufzeichnung unserer erfolgreichen Webinarreihe zu menschenrechtlicher Sorgfalt.
  • Zu menschenrechtlicher Sorgfalt gehören auch familienfreundliche Arbeitsplätze. Der neue Bericht des UNGC und UNICEF bietet Unternehmen Hilfestellung bei der Umsetzung einer familienfreundlichen Unternehmenspolitik entlang globaler Lieferketten. Den deutschen Bericht finden Sie hier

Abschließend empfehlen wir allen Interessent*innen unser Webinar „Scope 2 & Grünstrom“ am 2. Dezember. Wir stellen vor, wie Sie Ihre Scope-2-Emissionen bilanzieren können und was es beim Einkauf von Grünstrom zu beachten gilt, diskutiert anhand konkreter Fallbeispiele und möglicher Stolpersteine. Hier geht’s zur Anmeldung.

Mit freundlichen Grüßen
Marcel Engel

Meldungen aus dem Netzwerk

Neuer Bericht des UNGC und UNICEF über ...

Neuer Bericht des UNGC und UNICEF über Familienfreundliche Arbeitsplätze in globalen Lieferketten
 

Familienfreundliche Arbeitsplätze: Leitlinien und Maßnahmen zur Förderung menschenwürdiger Arbeit in globalen Lieferketten.

 

Infoportal MR-Sorgfalt.de mit neuen Inhalten

Infoportal MR-Sorgfalt.de mit neuen Inhalten
 

Pünktlich zur Debatte um das Sorgfaltspflichtengesetz haben wir unser Informationsportal mr-sorgfalt.de umfassend aktualisiert und ausgebaut. Das ...

 

Neues Paper der SBTi zu Net Zero Klimazielen

Neues Paper der SBTi zu Net Zero Klimazielen
 

Neues Paper der Science Based Targets Initiative legt die konzeptionelle Grundlage für eine einheitliche, wissenschaftsbasierte Festlegung von Net ...

 

Veranstaltungen

26. November 2020 | DGCN Dialogserie #weitergedacht: Sind Menschenrechte ein Compliance Thema?

Mit der DGCN Dialogserie #weitergedacht schafft das Deutsche Global Compact Netzwerk eine Plattform zum Austausch von Perspektiven und Denkanstößen zu spannenden, aktuellen ...

27. November 2020 | Q&A-Session: Worum geht’s beim Sorgfaltspflichtengesetz?

Die Pläne für ein mögliches Sorgfaltspflichtengesetz (auch bekannt als „Lieferkettengesetz“) werden aktuell breit diskutiert. In diesem Webinar möchten wir Unternehmen sowie weiteren interessierten ...

03. Dezember 2020 | Webinar: Scope 2 & Grünstrom

In diesem Webinar führen wir ein in die Berechnung und Bilanzierung von Scope-2-Emissionen sowie den Umgang mit Grünstrom.
Kick-off des halbjährigen Programmes „SDG Ambition“ zur Integration der Sustainable Development Goals ins Kerngeschäft

Kick-off des halbjährigen Programmes „SDG Ambition“ zur Integration der Sustainable Development Goals ins Kerngeschäft

Das Programm "SDG Ambition" unterstützt teilnehmende Unternehmen dabei sich neue Ziele für eine nachhaltige Unternehmensführung zu setzen, oder vorhandene Ziele zu schärfen. Dafür hat der UN Global ...

Weitere Veranstaltungen finden Sie hier.

Hier gehts zu den Podcasts
 

In unserer DGCN Podcast Serie sprechen führende Expert*innen aus Wirtschaft, Forschung und Zivilgesellschaft über zentrale Fragen der Agenda 2030. Dabei präsentieren sie Einblicke in mögliche Zukunftsszenarien und Handlungsfelder in Bereichen wie Klimarisikobewertung, Gendergerechtigkeit sowie Verantwortung in der Wertschöpfungskette.

 

Neue Teilnehmende im DGCN

Wir begrüßen herzlich als neue Teilnehmende:

  • AKON Aktivkonzept e.K
  • AlsterFood GmbH
  • Dürr Group
  • Gustav Grolman GmbH + Co KG
  • IAM Worx GmbH
  • Jebsen & Jessen KG
  • Menü 2000 Catering Röttgers GmbH & Co. KG
  • Reikan GmbH
  • Roba Press Medienagentur GmbH
  • Steinmueller Babcock Environment GmbH
  • WERIT Kunststoffwerke W. Schneider GmbH & Co. KG

UN Global Compact in Zahlen

  • 15.943 Teilnehmende weltweit 
  • 12.228 Unternehmen 
  • 3.715 Non-business Teilnehmende 


DGCN in Zahlen

  • 614 Teilnehmende in Deutschland
  • 553 Unternehmen         
  • 61 Non-business Teilnehmende 

Stichtag: 17.11.2020

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen