Wenn der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des DGCN,

das Deutsche Netzwerk trauert um den Gründer des UN Global Compact, dem ehemaligen UN-Generalsekretär und Friedensnobelpreisträger Kofi Annan. In Würdigung seines Lebenswerkes lesen Sie hier unsere Meldung und das Statement von Lise Kingo, CEO und Exekutivdirektorin des UN Global Compact.

Wie bereits angekündigt, wird Lise Kingo die kommende DGCN Teilnehmerkonferenz am 11. Oktober in Berlin eröffnen, gefolgt von einer hochkarätigen Paneldiskussion zum Thema „Zielkonflikte lösen – Leitbilder schaffen“, an welcher u.a. der Vordenker und Bestsellerautor Prof. Dr. Richard David Precht, Bundesminister Dr. Gerd Müller und BASF Vorständin Saori Dubourg teilnehmen werden. Am Nachmittag finden parallele Workshops zu den DGCN-Schwerpunktthemen „Wirtschaft und Menschenrechte“, „Umwelt und Klima" und Korruptionsprävention statt. Abgeschlossen wird der Tag durch die offizielle DGCN-Jahresversammlung. Teilnehmer des DGCN und Interessierte können sich hier anmelden. Aufgrund des großen Interesses und einer begrenzten Teilnehmeranzahl bitten wir Sie um Verständnis, dass unsere DGCN Teilnehmer Vorrang haben. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Und nun einen Ausblick auf kommende Veranstaltungen:

Am 20. September veranstalten das DGCN und econsense einen Workshop zu Szenario-Analysen entsprechend den Empfehlungen der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) in Berlin. Diese sollen dazu beitragen, Risiken besser zu bewerten und Geschäftsmodelle entsprechend auszurichten. Die Teilnahme richtet sich primär an Unternehmen und Finanzmarktakteure. Mehr Infos zur Anmeldung finden Sie hier.

Am 18. Oktober findet das Coaching „Scope 3 – wesentliche Emissionsquellen identifizieren und Daten erheben“ in Frankfurt am Main statt. Im Austausch mit anderen Unternehmen wird Wissen zur Erhebung und Berechnung von Scope-3-Emissionen vermittelt und anhand von Beispielen und Case Studies vertieft. Weitere Informationen finden Sie hier.

Eine weitere Auflage des Qualifizierungsprogrammes „Fit für den NAP“ wird im November starten. Das Programm unterstützt Unternehmen bei der systematischen Umsetzung der Anforderungen des Nationalen Aktionsplans „Wirtschaft und Menschenrechte“ (NAP) der Bundesregierung. Teilnehmer identifizieren (potentiell) nachteilige Auswirkungen ihres Handelns auf Menschen und Gesellschaft und beginnen mit der Implementierung von Maßnahmen, die die Achtung der Menschenrechte in ihren Unternehmen sicherstellen. Einen Überblick des neuen Programmes finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Weitere Infos aus unserem Netzwerk finden Sie unten.

Mit freundlichen Grüßen

Marcel Engel

Leiter der Geschäftsstelle
Deutsches Global Compact Netzwerk

 

Meldungen aus dem Netzwerk

Trauer um Kofi Annan (1938-2018)

Trauer um Kofi Annan (1938-2018)

Die Meldung des DGCN und das Statement von Lise Kingo, CEO und Exekutivdirektorin des UN Global Compact in Erinnerung an Kofi Annan.
    mehr erfahren »    
Veröffentlichung von Fragen und Antworten zum Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP)

Veröffentlichung von Fragen und Antworten zum Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP)

Auf der Webseite des NAP Helpdesk sind ab sofort Fragen und Antworten zum Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) verfügbar.
    mehr erfahren »    
Das Deutsche Global Compact Netzwerk in Äthiopien, Ghana und Tunesien // The Global Compact Network Germany in Ethiopia, Ghana and Tunisia

Das Deutsche Global Compact Netzwerk in Äthiopien, Ghana und Tunesien // The Global Compact Network Germany in Ethiopia, Ghana and Tunisia

Im Rahmen des Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte führt das Deutsche Global Compact Netzwerk in drei verschiedenen afrikanischen Ländern Trainings für dort ansässige deutsche ...
    mehr erfahren »    

Veranstaltungen

5. September 2018 | Webinar: Scope 3 – Umgang mit THG-Emissionen aus der Wertschöpfungskette

5. September 2018 | Webinar: Scope 3 – Umgang mit THG-Emissionen aus der Wertschöpfungskette

In dem Vertiefungswebinar führen wir in die 15 Scope-3-Emissionskategorien ein und diskutieren anhand von Beispielen die Wesentlichkeit von Scope-3-Emissionen.
    mehr erfahren »    
6. September 2018 | Webinar: Einführung Klimamanagement

6. September 2018 | Webinar: Einführung Klimamanagement

Das Einsteiger-Webinar richtet sich an Unternehmen, die bislang noch kaum Erfahrungen im Klimamanagement haben und das Ziel verfolgen, ein ganzheitliches Klimamanagement einzuführen.
    mehr erfahren »    
10. September 2018 | Coaching: Schritt für Schritt zum Corporate Carbon Footprint

10. September 2018 | Coaching: Schritt für Schritt zum Corporate Carbon Footprint

Auswirkungen Ihres Unternehmens auf den Klimawandel erkennen, THG-Emissionen nach den Methoden des Greenhouse Gas Protocol berechnen, Managementsysteme stärken und Grundlage für eine ganzheitliche ...
    mehr erfahren »    
13. September 2018 | Webinar: Wie erstelle ich den Fortschrittsbericht (COP)?

13. September 2018 | Webinar: Wie erstelle ich den Fortschrittsbericht (COP)?

Kostenfreies Webinar zu Erstellung und Hochladen des Fortschrittsberichts (Communication on Progress / COP).
    mehr erfahren »    
20. September 2018 | Workshop: Szenario-Analyse nach den Empfehlungen der TCFD

20. September 2018 | Workshop: Szenario-Analyse nach den Empfehlungen der TCFD

Diskussion der Ausgestaltung von unternehmerischen Szenario-Analysen entsprechend den Empfehlungen der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD).
    mehr erfahren »    
11. Oktober 2018 | DGCN Teilnehmerkonferenz

11. Oktober 2018 | DGCN Teilnehmerkonferenz

Unternehmen 2030: Zielkonflikte lösen – Leitbilder schaffen. Beitrag der Wirtschaft für eine gerechte und nachhaltige Zukunft.
    mehr erfahren »    

Weitere Veranstaltungen finden Sie hier

Die nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs)

Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodenverschlechterung stoppen und umkehren und den Biodiversitätsverlust stoppen.

Für die Zukunft werden Konzepte benötigt, die eine positive Entwicklung der Gesamtwirtschaft mit dem Schutz und der nachhaltigen Nutzung der Böden, Landflächen und Wälder in Einklang bringen.


SDG 15
 

Neue Teilnehmer im Deutschen Netzwerk

Wir begrüßen herzlich als neue Teilnehmer:

  • :response
  • Bonowi IPE GmbH
  • Art Aqua International Limited
  • Gebr. Heinemann SE & Co. KG
  • Present Perfect GmbH
  • MediaMarktSaturn Retail Group
  • PAPSTAR GmbH

      UN Global Compact in Zahlen

      Business Teilnehmer: 9.852 davon in Deutschland: 408

      Non-business Teilnehmer: 3.365 davon in Deutschland: 60


                                       Stichtag: 22.08.2018