Wenn der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des DGCN,

trotz winterlicher Temperaturen macht sich der nahende Frühling, in dem viele spannende Veranstaltungen des DGCN stattfinden werden, durch Sonnenstrahlen und länger werdende Tage bemerkbar. Unsere Homepage bietet hier einen Überblick über unsere Lern- und Dialogformate.

Näher rückt auch einer unserer Höhepunkte des Jahres: Am 11. April 2018 widmet sich unsere Teilnehmerkonferenz im Rahmen der DGCN Veranstaltungsreihe „Unternehmen 2030“ dem Thema „Zukunft der Arbeit“. Hochkarätige Speaker und spannende Paneldiskussionen warten auf uns. Dr. Frank Appel, CEO der Deutschen Post DHL Group, und Reiner Hoffmann, Vorsitzender des DGB, werden die Veranstaltung mit eröffnen. Am Nachmittag können sich unsere TeilnehmerInnen dann bei themenbezogenen Workshops rund um Robotisierung, Automatisierung und Verteilungsgerechtigkeit austauschen. Abschließend werden wir uns u.a. mit Prof. Armin Nassehi der Entwicklung von Leitbildern für eine erstrebenswerte Arbeitswelt bis 2030 zuwenden.

Die detaillierte Agenda der Veranstaltung finden Sie nun auf unserer Homepage, anmelden können Sie sich hier.

Noch eine kurze Erinnerung an unsere Teilnehmer der Wirtschaft: Um sein Leistungsangebot weiter zu stärken und Unternehmen eine Unterstützung zu bieten, die genauer ihren Bedürfnissen entspricht, ändert der UN Global Compact ab Januar 2018 seine Teilnahmeoptionen. Sie sind aufgerufen, sich bis spätestens zum 31. März 2018 für eine der zwei angebotenen Teilnahmeoptionen  „Signatory“ oder „Participant“ zu entscheiden. Nähere Informationen finden Sie hier. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an unsere Geschäftsstelle wenden.

Außerdem möchten wir alle unsere TeilnehmerInnen bitten, ihr Datenprofil auf der Homepage des UN Global Compact zu aktualisieren, so dass wir Sie bezüglich der Teilnahmeoptionen und unserer Veranstaltungen auf dem neusten Stand halten können.

Es würde uns freuen, mit Ihnen im Rahmen unserer Teilnehmerkonferenz oder auf der ein oder anderen DGCN Veranstaltung ins Gespräch zu kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcel Engel

Leiter der Geschäftsstelle
Deutsches Global Compact Netzwerk

 

Meldungen aus dem Netzwerk

Human Rights Peer Learning Group – Report 2017

Human Rights Peer Learning Group – Report 2017

Die Human Rights Peer Learning Group des DGCN hat ihren Report 2017 veröffentlicht.
    mehr erfahren »    
Studie zum CSR-Richtlinien-Umsetzungsgesetz: DGCN und econsense kündigen Bestandsaufnahme zur erstmaligen Umsetzung in Unternehmen an

Studie zum CSR-Richtlinien-Umsetzungsgesetz: DGCN und econsense kündigen Bestandsaufnahme zur erstmaligen Umsetzung in Unternehmen an

Das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) und econsense – Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft (econsense) führen eine Referenzstudie zur erstmaligen, konkreten Umsetzung des ...
    mehr erfahren »    
Stefan Haver von Evonik Industries AG über die Teilnahme beim DGCN

Stefan Haver von Evonik Industries AG über die Teilnahme beim DGCN

Stefan Haver von Evonik Industries AG spricht über nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung und die Vorteile, die aus dem Beitritt zum UNGC für sein Unternehmen entstanden sind.
    mehr erfahren »    

Veranstaltungen

1. März 2018 | Webinar: Moderne Sklaverei und Zwangsarbeit

1. März 2018 | Webinar: Moderne Sklaverei und Zwangsarbeit

Die Anforderungen des Modern Slavery Act kennen und umsetzen.
    mehr erfahren »    
11. April 2018 | DGCN Teilnehmerkonferenz

11. April 2018 | DGCN Teilnehmerkonferenz

Das Deutsche Global Compact Netzwerk wird seine nächste Teilnehmerkonferenz am Mittwoch, den 11. April 2018, mit dem übergeordneten Thema „Unternehmen 2030 – Zukunft der Arbeit“ austragen.
    mehr erfahren »    
Qualifizierungsprogramm "FIT FÜR DEN NAP" - Global Handeln mit Verantwortung

Qualifizierungsprogramm "FIT FÜR DEN NAP" - Global Handeln mit Verantwortung

Das Qualifizierungsprogramm des DGCN unterstützt Sie bei der systematischen Umsetzung der im Nationalen Aktionsplan „Wirtschaft und Menschenrechte“ (NAP) geforderten Maßnahmen. Sie identifizieren ...
    mehr erfahren »    

Die nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs)


SDG 10 - Ungleichheit innerhalb von und zwischen Staaten verringern

Ziel Nr. 10 ist es, die wachsende soziale und wirtschaftliche Ungleichheit innerhalb von Staaten – aber auch zwischen verschiedenen Staaten – zu verringern. Ungleichheit ist eine der ausschlaggebenden Fluchtursachen, ihr Abbau kann zu einem nachhaltigen Wirtschaftswachstum beitragen und stärkt den sozialen Zusammenhalt einer Gesellschaft.


 

Neue Teilnehmer im Deutschen Netzwerk

Wir begrüßen herzlich als neue Teilnehmer:

  • GBB-Rating Gesellschaft für Bonitätsbeurteilung mbH
  • Gesellschaft für Management und Organisationsforschung mbH
  • GFA Consulting Group GmbH
  • ISTOB Management Academy e.V.
  • NORMA Group SE
  • Prof. Schumann GmbH
  • STAT-UP Statistical Consulting & Data Science

UN Global Compact in Zahlen

Business Teilnehmer: 9.700, davon in Deutschland: 400

Non-business Teilnehmer: 3.200, davon in Deutschland: 56


                                 Stichtag: 23.02.2018