Updates der SBTi zur Festlegung wissenschaftsbasierter Klimaziele

25.04.2019

Die Science Based Targets Initiative (SBTi) hat aktualisierte Kriterien zur Validierung von wissenschaftsbasierten Klimazielen veröffentlicht sowie bestehende Tools und Leitfäden um Empfehlungen erweitert, die Unternehmen bei der Festlegung von 1,5°C-Klimazielen bzw. unter 2°C-Klimazielen unterstützen sollen.

Sciene Based Targets

Wissenschaftsbasierte Ziele sind Reduktionsziele für Treibhausgasemissionen, die dem Grad der Dekarbonisierung entsprechen, der laut Klimawissenschaft erforderlich ist, um den globalen Temperaturanstieg auf 1,5°C bzw. unter 2°C im Vergleich zum vorindustriellen Temperaturniveau zu halten. Die von der SBTi überarbeiteten Kriterien und Leitfäden beruhen auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen des im September 2018 veröffentlichten 1,5°C Sonderberichts des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC).

Ab dem 15. Oktober 2019 müssen sich Unternehmen auf folgende Änderungen einstellen:
Neu eingereichte Klimaziele werden von der SBTi ab diesem Zeitpunkt nur noch anerkannt, wenn sie im Einklang mit den aktualisierten Kriterien (Version 4.0) stehen. 

  • Scope 1 und Scope 2 Klimaziele müssen sich dann am 1,5°C-Ambitionsniveau bzw. deutlich unter 2°C-Ambitionsniveau ausrichten (Kriterium C7).

  • Scope 3 Klimaziele orientieren sich weiterhin am 2°C-Ambitionsniveau (weitere Anforderungen zu Scope 3 werden im Kriterium C19 beschrieben).

  • Kombinierte Klimaziele (bspw. Scope 1+2 oder Scope 1+2+3) sind erlaubt (Kriterium C10).

    - Wenn kombinierte Klimaziele (Scope 1+2+3) nicht mit einem deutlich unter 2°C-Ambitionsniveau übereinstimmen, muss der Anteil von Scope 1+2 Klimazielen mit einem deutlich unter 2°C-Ambitionsniveau übereinstimmen und der Anteil von Scope 3 Klimazielen die in Kriterium C19 beschriebenen Ambitionsanforderungen erfüllen.
    - Bei einem kombinierten Klimaziel (Scope 1 + 2 + 3), das mit einem deutlich unter 2°C-Ambitionsniveau übereinstimmt, muss der Klimaziel-Anteil von Scope 1+2 mit einem deutlich unter 2°C-Ambitionsniveau übereinstimmen, unabhängig vom Scope 3-Anteil.

  • Klimaziele, die von der SBTi bereits validiert und akzeptiert wurden und sich am 2°C-Ambitionsniveau orientieren, verlieren zunächst nicht ihre Gültigkeit. Allerdings müssen Unternehmen ihre wissenschaftsbasierten Klimaziele alle fünf Jahre neu berechnen und von der SBTi erneut validieren lassen, sodass sich spätestens 2025 alle eingereichten SBT am 1,5°C-Ambitionsniveau bzw. deutlich unter 2°C-Ambitionsniveau orientieren. (Kriterium C22)

Hier finden Sie eine Übersicht der aktualisierten und teilweise neu erstellten Dokumente, die auf der Website der SBTi zur Verfügung stehen. Es handelt sich insgesamt um fünf Dokumente:


1. Foundations of Science-based Target Setting
2. SBTi Criteria and Recommendations
3. Science-Based Target Setting Manual
4. Target Validation Protocol
5. Science-based Target Setting Tool

 

Ihre Ansprechpartnerin

Lena Kern

Lena Kern

lena.kern@giz.de

+ 49 (0)30 7261 4 318

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen