Aktuelles vom UN Global Compact: "Over 150 global corporations urge world leaders for net-zero recovery from COVID-19"

20.05.2020

Über 150 CEOs rufen Regierungen weltweit dazu auf, ihre Maßnahmenpakete zur Bekämpfung der Folgen der Corona-Krise in Einklang mit einer klimaneutralen Zukunft zu bringen. Als Zeichen haben diese Unternehmen, zu denen auch zahlreiche deutsche Global Compact-Unterzeichner zählen, ihre eigenen Commitments zu den Science Based Targets trotz der aktuellen Krise bekräftigt.

Initiative Klimaschutz

155 Unternehmen - mit einer Marktkapitalisierung von über 2,4 Billionen US-Dollar und insgesamt über 5 Millionen Mitarbeiter*innen - haben eine Erklärung unterzeichnet, in der sie Regierungen auf der ganzen Welt dazu aufrufen, ihre Bemühungen um wirtschaftliche Hilfe und Wiederaufbau nach COVID-19 an die neuesten klimawissenschaftlichen Erkenntnisse anzupassen.

Während die Debatten über Wiederherstellungspakete auf der ganzen Welt zunehmen, fordern die Unternehmen, die sich alle entweder Science Based Targets gesetzt oder dazu verpflichtet haben, Maßnahmen, die die Widerstandsfähigkeit gegen künftige Krisen stärken und die Bemühungen unterstützen, den globalen Temperaturanstieg auf 1,5 ° C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. 


Hier geht es zum vollständigen Bericht des UNGC (englische Version) 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen