Berliner Forum: Auf dem Weg zur Umsetzung der SDGs

08.11.2016

Die Agenda 2030 wird entscheidend geprägt von den Sustainable Development Goals (SDGs). Die Frage, wie diese globalen Nachhaltigkeitsziele umgesetzt werden können, bestimmte vor kurzem das inhaltliche Programm des Berliner Forums, welches das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) in Partnerschaft mit econsense veranstaltet hat. Mehr als 350 Gäste kamen, um sich über die SDGs sowie die Neuauflage der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie zu informieren und auszutauschen.

Beriner Forum 2016
Panel auf dem Berliner Forum 2016

Das Museum für Kommunikation in Berlin war Schauplatz der Impulse für Nachhaltigkeit – Berliner Forum 2016. Marcel Engel, Geschäftsleiter des DGCN und Dr. Wolfgang Große Entrup, Vorstandsvorsitzender von econsense, konnten zahlreiche hochrangige Speaker und VertreterInnen aus der Wirtschaft, der Politik und der Zivilgesellschaft in dem geschichtsträchtigen Gebäude begrüßen.

Unter ihnen war auch Lise Kingo, die Exekutivdirektorin des UN Global Compact, die es sich nicht nehmen ließ, für die Veranstaltung extra aus New York anzureisen. Sie attestierte, dass man einen guten Start nach der Verabschiedung der SDGs im vorigen Jahr hingelegt habe und es nun darum gehen müsse, noch aktiver auf die Implementierung der Zielumsetzung in die tägliche Praxis hinzuarbeiten. Tanja Gönner, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, pflichtete ihr bei und sagte, dass es wichtig sei, nicht global mit einer Genereallösung zu arbeiten, sondern länderspezifische Maßnahmen zu ergreifen – ganz im Geiste des Mottos vom UN Global Compact „Making Global Goals Local Business“. Thomas Silberhorn, Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), unterstrich: „Es ist wichtig, dass sich die Wirtschaft unter dem Dach der Agenda 2030 versammelt.“

BMZ-StS Thomas Silberhorn auf dem Berliner Forum 2016

In den Panels auf dem Berliner Forum diskutierten unter anderem Lenkungskreismitglieder des DGCN, wie Dr. Meike Niedbal von der Deutsche Bahn AG, die Rolle der Wirtschaft im Hinblick auf die Umsetzung der SDGs, Digitalisierung und Innovation als Antwort der Wirtschaft auf die Herausforderungen der Nachhaltigkeitsagenda sowie Verantwortung in globalen Lieferketten. Als Keynote-Speaker sprach Prof. Dr. Helge Braun, Staatsminister im Bundeskanzleramt, über die Neuauflage der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie. Diese solle noch im Jahr 2016 verabschiedet werden.

Das DGCN und econsense konnten nicht nur einen wichtigen Impuls im Hinblick auf die Beteiligung der Wirtschaft in der Umsetzung der SDGs durch das gemeinsam veranstaltete Berliner Forum setzen, sondern nutzten den Rahmen auch, um die offiziellen Ergebnisse jener Umfrage vorzustellen, die sie im Mai und Juni dieses Jahres unter Akteuren der deutschen Wirtschaft zu den SDGs durchführten. In Form eines achtseitigen Leaflets konnten die Gäste die zusammengefassten Ergebnisse einsehen. Der umfangreiche Bericht wurde in Kooperation mit Fountain Park erstellt (der Bericht ist hier aufrufbar).

Berliner Forum 2016 mit UNGC-Exekutivdirektorin Lise Kingo

Fotos: econsense

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen