20. September 2018 | Workshop: Szenario-Analyse nach den Empfehlungen der TCFD

Diskussion der Ausgestaltung von unternehmerischen Szenario-Analysen entsprechend den Empfehlungen der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD).

Ort/Location
Berlin
Deutsche Bahn

Veranstalter/Organizer
DGCN und econsense

Im Juni 2017 veröffentlichte die Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) Empfehlungen für eine transparente unternehmerische Berichterstattung zu Klimarisiken und -chancen im Rahmen der Geschäfts- und Finanzberichterstattung. Ziel der Veröffentlichung ist das Schaffen von aussagekräftigen Informationen zu finanziellen Implikationen klimawandelbezogener Risiken und Chancen für Unternehmen.

Die Szenario-Analyse nimmt im Rahmen der TCFD-Empfehlungen eine zentrale Rolle ein: Die unternehmerische Klimaberichterstattung soll sich auf einen mittel- bis langfristigen Zeitraum beziehen und sich mit den zu erwartenden direkten und indirekten Auswirkungen des Klimawandels und der notwendigen Transformation zu einer emissionsarmen Wirtschaft auseinandersetzen. Um der mit Zukunftsaussagen verbundenen Unsicherheit entgegenzutreten, sollen Unternehmen sich auf Basis von Szenario-Analysen mit verschiedenen möglichen künftigen Entwicklungen, den damit verbundenen Risiken und Chancen sowie der Resilienz des eigenen Geschäftsmodells befassen und transparent darüber berichten.

Die Veranstaltung vermittelt einen Überblick über bestehende Ansätze und Anwendungsbeispiele aus Unternehmen und diskutiert Kriterien eines „Standards“ für aussagekräftige Szenario-Analysen im Sinne der TCFD-Empfehlungen. Die praxisorientierten Arbeitsgruppen am Nachmittag dienen der gemeinsamen Bearbeitung von Fragestellungen und Herausforderungen bei der Erstellung von Szenario-Analysen in Unternehmen.


Zielgruppe

Die Teilnahme richtet sich primär an Unternehmen und Finanzmarktakteure und ist kostenfrei. Eine Bestätigung der Teilnahme erfolgt aufgrund begrenzter Kapazitäten nach Prüfung durch die Veranstalter.


Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Sophie von Gagern (DGCN) und Dr. Carlo Drauth (econsense).

Durchführungspartner: sustainable AG

DGCN
econsense
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen