Qualifizierungsprogramm "FIT FÜR DEN NAP" - Global Handeln mit Verantwortung

Das Qualifizierungsprogramm des DGCN unterstützt Sie bei der systematischen Umsetzung der im Nationalen Aktionsplan „Wirtschaft und Menschenrechte“ (NAP) geforderten Maßnahmen. Sie identifizieren (potenziell) nachteilige Auswirkungen Ihres Handelns auf Menschen und Gesellschaft und beginnen mit der Implementierung von Maßnahmen, die die Achtung der Menschenrechte in Ihrem Unternehmen sicherstellen.

Ort/Location
Frankfurt/Main

Veranstalter/Organizer
DGCN

Neue Initiativen und Gesetze auf internationaler und nationaler Ebene rücken Menschenrechte sowie Arbeits- und Sozialstandards immer weiter in den Fokus. Die Bundesregierung fordert mit dem Nationalen Aktionsplan „Wirtschaft und Menschenrechte“ (NAP) alle Unternehmen auf, bis 2020 Prozesse menschenrechtlicher Sorgfalt einzuführen. Die Umsetzung wird ab 2018 regelmäßig überprüft. 

Ablauf des Programms

Ablauf des Programms

Was umfasst das Programm?

  • Teilnahme an zwei Präsenztrainings, einem zweistündigen Webinar sowie bei Bedarf an individuellen Beratungsgesprächen
  • Möglichkeit, im Rahmen der Praxisphase spezifische Maßnahmen im eigenen Unternehmen und mit Expertenfeedback umzusetzen
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmen und Informationen zu relevanten Entwicklungen

Unterzeichner des Global Compact Nicht-Unterzeichner des Global Compact
Umsatz unter 500 Millionen Euro 1000 Euro 1300 Euro
Umsatz über 500 Millionen Euro 2000 Euro 2600 Euro
 

Ihr Nutzen

• Klares Verständnis über die (potenziellen) Auswirkungen Ihrer Geschäftstätigkeit auf Menschenrechte

• Unterstützung bei der Entwicklung tragfähiger Prozesse für menschenrechtliche Sorgfalt in Ihrem         Unternehmen

• Aktives Risikomanagement und verbesserte Beziehungen zu Lieferanten und Geschäftspartnern

• Steigerung der Reputation und hohe Glaubwürdigkeit des Programms durch Angliederung an das DGCN und die UN

• Enge Abstimmung mit den zuständigen Ministerien und auf den Prüfprozess abgestimmte Inhalte sowie Netzwerk-möglichkeit zu anderen Unternehmen und der Politik


Das erste Präsenztreffen wird am 22. Oktober 2019 stattfinden. Eine Anmeldung ist bis zum 1. Oktober 2019 möglich. 

Hinweis: Dieses Qualifizierungsprogramm ist kostenpflichtig und richtet sich an Verantwortliche in Unternehmen, welche die im NAP geforderten Maßnahmen im eigenen Betrieb umsetzen möchten.

Eine Bestätigung der Teilnahme erfolgt nach Prüfung durch die DGCN-Geschäftsstelle. 

Durchführungspartner: twentyfifty ltd.


Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Laura Curtze

Stimmen von Teilnehmenden

„Hilfreich fand ich die Bestandsaufnahme zu Beginn des Programms, um zu sehen, wo das eigene Unternehmen steht und was die nächsten priorisierten Schritte sein sollten. Gut fand ich auch, dass man Meilensteine und bewährte Herangehensweisen mit den anderen Teilnehmern diskutieren konnte. Das machte das große und zum Teil mit Berührungsängsten behaftete Thema menschenrechtliche Sorgfalt greif- und überschaubarer, vor allem für weitere Gespräche mit verantwortlichen Kollegen/innen.“
Referentin Unternehmensstrategie Nachhaltigkeit eines Automobilherstellers

„Gefallen hat mir die Ausgewogenheit der Qualifizierung: Mit dem theoretischen Hintergrundwissen und praxistauglichen Methoden gelingt es, menschenrechtliche Risiken zu erkennen, zu bewerten und ihnen verantwortungsvoll zu begegnen. Die Gruppendiskussionen boten vielfältige Perspektiven, und die individuelle Beratung schärfte den Fokus für die eigenen Handlungsfelder. Außerdem war das Programm durch die Kombination von Präsenzterminen und Webinaren zeitlich gut machbar.“
CSR-Managerin eines Technologieunternehmens

Ihre Ansprechpartnerin

Laura Curtze

Laura Curtze

laura.curtze@giz.de

+ 49 (0) 30 7261 4 239

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen