20. April 2020 - 4. Mai 2020 | Onlinekurs: Menschenrechtliche Sorgfaltspflicht im Finanzsektor: Von der Analyse zur ganzheitlichen Integration im Geschäft

Dieser dreiteilige Onlinekurs vertieft die menschenrechtlichen Anforderungen an die Finanzwirtschaft und bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit Ansätzen für die systematische Integration von menschenrechtlichen Aspekten vertraut zu machen.

Ort/Location
Frankfurt/Main

Veranstalter/Organizer
Deutsches Global Compact Netzwerk & VfU – Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V.

Die rahmengebenden UN Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte erwarten von Unternehmen, die eigenen menschenrechtlichen Risiken im Rahmen von Prozessen menschenrechtlicher Sorgfalt (oder Due Diligence) zu analysieren, effektiv abzumildern bzw. zu vermeiden sowie wiedergutzumachen. 

Zahlreiche Staaten - darunter auch Deutschland - haben Nationale Aktionspläne (NAP) für die Umsetzung der UN-Leitprinzipien erarbeitet. In verschiedenen Ländern gibt es zudem gesetzgeberische Initiativen, um die menschenrechtliche Verantwortung von Unternehmen auch über ihre eigenen Aktivitäten hinaus festzuschreiben und entsprechende Bezüge offenzulegen - Stichwort "do no harm" und "principal adverse impact". 

Damit sind Menschenrechte auch für Unternehmen der Finanzwirtschaft und im breiteren Sustainable Finance-Kontext ein wichtiges Thema. Gleichzeitig können Finanzunternehmen vor besonderen Herausforderungen bei der systematischen Integration menschenrechtlicher Aspekte stehen.


Warum teilnehmen

Durch die Teilnahme am Onlinekurs:

  • Kennen und verstehen Sie (politische, rechtliche, gesellschaftliche, etc.) menschenrechtsbezogene Anforderungen an Ihr Unternehmen
  • Sind Sie mit den grundlegenden Elementen menschenrechtlicher Sorgfalt vertraut und können diese auf Ihr Unternehmen übertagen
  • Haben Sie erste Umsetzungsideen erarbeitet und wissen, wo Sie weitere Informationen und Tools finden können.
  • Profitieren Sie von der fachlichen Begleitung durch Expert*innen und lernen Beispiele aus der Unternehmenspraxis kennen


Inhalt und Ablauf

Durch die Kombination aus Webinaren und Take-Home Assignments haben Sie die Möglichkeit, unter fachlicher Begleitung durch Expert*innen von ECOFACT konkrete Umsetzungsschritte für Ihr eigenes Unternehmen zu erarbeiten. Beispiele aus der Praxis runden den Kurs ab.

20. April, 15-16:30 Uhr: Webinar 1 - Regulatorische Rahmenbedingungen im internationalen und nationalen Kontext

27. April, 15-16:30 Uhr: Webinar 2 - Ansätze und Methoden für die Integration von Menschenrechten ins Risikomanagement von Finanzinstituten 

4. Mai, 15-16:30 Uhr: Webinar 3 - Praktische Umsetzung des Managements menschenrechtlicher Sorgfalt in einschlägigen Prozessen des Finanzgeschäfts


Praktische Informationen

Zielgruppe: Primäre Zielgruppe sind Verantwortliche für die Themen CSR und Nachhaltigkeit, Compliance sowie ESG-Management in Unternehmen der Finanzwirtschaft.

Kosten: Die Teilnahme ist für VfU-Mitglieder und/oder DGCN-Teilnehmer kostenfrei, ansonsten beträgt die Teilnahmegebühr 250€. Jede weitere teilnehmende Person derselben Organisation erhält 50% Rabatt auf die zutreffende Einzel-Teilnehmergebühr.

Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt unter u.g. Link. Eine Bestätigung der Teilnahme erfolgt nach Prüfung durch dei Veranstalter. Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung nur für den gesamten Kurs möglich ist, nicht für Einzeltermine. 


Für Rückfragen steht Ihnen Laura Curtze zur Verfügung.

Begleitet durch: ECOFACT AG


Anmeldung 


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen