02. April 2020 | Virtuelle DGCN Teilnehmerkonferenz

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und insbesondere unseren Inputgeber*innen für einen spannende Austausch, erstmal im virtuellen Format. Die Aufzeichnung der TNK2020 wird in den nächsten Tag zur Verfügung gestellt.

Ort/Location
Online
per Livestream


TNK2020


"Kicking off the Decade of Action in Times of Crisis"
Virtuelle DGCN Teilnehmerkonferenz am 2. April 2020

Mit Blick auf die weltweite COVID-19 Pandemie ruft der UN Generalsekretär António Guterres zu gemein-samem Handeln, Verantwortungsbewusstsein und Solidarität auf, um die Ausbreitung des Virus zu ver-langsamen und uns gegenseitig zu schützen: „Dies ist eine Zeit der Besonnenheit, nicht der Panik. Wissenschaft, nicht Stigmatisierung. Fakten, nicht Angst“, betont er. Dem schließt sich der UN Global Compact (UNGC) an und ruft in einem Appell Unternehmen dazu auf, sich in der Umsetzung ihrer Krisenreaktionsmaßnahmen an den 10 universellen Prinzipien zu orientieren.

In Anbetracht des langsamen Fortschritts in der Umsetzung von Agenda 2030 und der Globalen Nachhal-tigkeitsziele (SDGs), hatte der UN Generalsekretär Anfang des Jahres die Weltgemeinschaft auch zur „Decade of Action“ aufgerufen. Diesen Aufruf haben sich der UN Global Compact und das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) ebenfalls angeschlossen, um im Rahmen ihres Mandats die essenzielle Innovations- und Investionskraft der Wirtschaft zur Umsetzung der SDGs zu mobilisieren.

Die „Dekade des Handelns“ beginnt mit einem tiefgreifenden Stresstest für die Menschheit, deren gesell-schaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen noch schwer abzuschätzen sind. Viele der bereits erzielten Nachhaltigkeitserfolge könnten der Aufbereitung der Folgen der Krise zum Opfer fallen. Dabei zeigt aber auch die Krise selbst nur zu deutlich, wie wichtig eine stärkere Orientierung an Nachhaltigkeit zukünftig für die Gestaltung einer resilienteren und gerechteren Weltwirtschaft ist. Letzteres bleibt erforderlich um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken, die planetaren Belastbarkeitsgrenzen nicht zu überschreiten und ist somit nicht nur Voraussetzung für nachhaltiges Wirtschaften, sondern letztendlich auch im Eigeninteresse der Wirtschaft. Die Erkenntnis vorausschauender Wirtschaftslenker Anfang der 90er Jahre „business can´t succeed in societies that fail“ ist möglicherweise heute aktueller denn je.  

In diesen Zeiten der Ungewissheit bietet die Agenda 2030 ein wegweisendes Leitbild für den Übergang in eine gerechtere und nachhaltigere Zukunft. Im Rahmen der DGCN Teilnehmerkonferenz am 2. April, die erstmalig virtuell stattfinden wird, läuten wir daher die „Decade of Action“ ein. Dabei werden wir zunächst die Rahmenbedingungen für eine effektivere Beteiligung der Wirtschaft mit hochkarätigen InputgeberInnen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren. Unsere Jubiläumskonferenz zum 20-jährigen Bestehen von UNGC und DGCN am 30. September 2020 wird sich darauf aufbauend wegweisenden Initiativen nachhaltigen Wirtschaften in der „Decade of Action“ widmen. 

DGCN goes digital: Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus findet die Teilnehmerkonferenz am 2. April 2020 erstmalig als virtuelle Konferenz per Livestream statt, an der Sie von jedem Ort teilnehmen können. Wir freuen uns auf spannende Speaker*innen, live zugeschaltet aus Frankreich, Großbritannien und Portugal, sowie die Keynote und Podiumsdiskussion live aus Berlin.

Hier finden Sie unsere aktuelle Agenda.

#DecadeofAction #UnitingBusiness


#TNK20
Agenda der virtuellen TNK am 2. April 2020
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen