Trainingsprogramm: Fit für's Klimamanagement

Das Trainingsprogramm "Fit für's Klimamanagement" des DGCN unterstützt Sie bei der Erstellung bzw. Verfeinerung Ihrer Treibhausgasbilanz sowie bei der Formulierung von Klimazielsetzungen und der Erarbeitung einer Klimastrategie bis Ende 2020. Das Programm richtet sich an Verantwortliche in Unternehmen, welche eine Klimastrategie im eigenen Betrieb einführen möchten.

Ort/Location
Frankfurt/Main

Veranstalter/Organizer
DGCN

Bereits seit vielen Jahren bietet das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) seinen Mitgliedern diverse Webinare und Präsenztreffen im Themenbereich Klimamanagement an. In 2020 soll das Portfolio nun um ein neues Format erweitert werden, das Unternehmen/KMUs die Möglichkeit bietet, einen längeren Lernprozess zu nutzen und damit ein komplexeres Ergebnis zu erzielen. Das Trainingsprogramm „Fit für’s Klimamanagement“ erstreckt sich über einen Zeitraum von etwa acht Monaten (April - November 2020), richtet sich an mindestens 6 und maximal 12 kleine und mittlere Unternehmen und beinhaltet verschiedene Module (Webinare, Workshops, Zwischenarbeitsphasen) für die Teilnehmenden.

Das Programm beginnt am 28. April mit einem Webinar. Der erste Workshop findet am 26. Mai in Frankfurt am Main statt. Die Termine für das zweite und dritte Webinar sowie den zweiten Workshop werden gemeinsam mit den Teilnehmenden nach deren Verfügbarkeit festgelegt.

Bei Fragen oder zu Anmeldung und Inhalten wenden Sie sich bitte an Lena Kern.

Ablauf des Programms

Ablauf des Programms

Ziel des Programms

Das übergeordnete Ziel des Trainingsprogramms ist die Erarbeitung einer Klimastrategie für die teilnehmenden Unternehmen. Zu Beginn des Programms wird eine Treibhausgasbilanz erstellt bzw. bereits bestehende Bilanzen werden verfeinert. Basierend darauf und unterstützt durch das Trainingsporgsamm entwickeln die Teilnehmenden eigenständig eine Klimastrategie und Zielsetzungen für ihr Unternehmen. Die Strategie soll bis Ende des Jahres so fortgeschritten konzipiert sein, dass sie der Geschäftsführung vorgelegt werden kann.

Darüber hinaus wird den Unternehmen die Möglichkeit gegeben, mögliche Herausforderungen während des gesamten Programms zu erläutern und Rückfragen zu stellen (Check-Ins). Die angebotenen Lösungen werden untereinander geteilt, sodass alle Teilnehmenden vom „Knowledge Sharing“ profitieren. Das Trainingsprogramm dient demnach auch als Plattform für den Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen den Unternehmen.

Ihr Nutzen

Unternehmen haben durch die Teilnahme am Trainingsprogramm „Fit für’s Klimamanagement“ folgende Vorteile:

  • Professionelle Prozessbegleitung bei der Entwicklung einer unternehmerischen Klimastrategie
  • Erarbeitung der Strategie zur Vorlage für die Geschäftsführung
  • Teilnahme an Webinaren und Workshops
  • Möglichkeit des fachlichen Austauschs der Teilnehmenden untereinander bei Herausforderungen/Fragestellungen
  • Interner Wissensaufbau im Bereich Klimamanagement
  • Integration des Themas Klimamanagement in die Unternehmensorganisation und damit Sensibilisierung der Mitarbeiter sowie Anstoß der notwendigen Prozesse im Unternehmen

Trainingsmodule

Zu Beginn des Programms wird im ersten Webinar der Status Quo der Teilnehmer bezüglich ihres Klimamanagements abgefragt und die geplante Arbeitsweise vorgestellt und abgestimmt. Danach wird in die eigenständige Berechnung der unternehmerischen Treibhausgasbilanz eingeführt. Im ersten Workshop wird diese dann vorgestellt und untersucht. Mögliche Herausforderungen bei der Berechnung werden gemeinsam diskutiert. Zusätzlich legt das Treffen die Basis für die Berechnung unternehmerischer Scope-3-Emissionen, d.h. Emissionen aus der vor- und nachgelagerten Wertschöpfungskette.

Im zweiten Webinar werden Rückfragen zur Bilanzierung der diversen Scope-3-Kategorien geklärt. Im zweiten Workshop werden dann die aktuellen Bearbeitungsergebnisse (inkl. Bilanzierung der Scope-3-Emissionen) vorgestellt und diskutiert. Darauf aufbauend werden Inhalte einer Klimastrategie bearbeitet, u.a. die Erarbeitung einer Klimazielsetzung, und die weitere Vorgehensweise zur Verabschiedung einer Strategie besprochen. In einem abschließenden, dritten Webinar werden die Ergebnisse der Teilnehmer untereinander vorgestellt und es gibt erneut die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen.

Parallel zum Trainingsprogramm gibt es für Teilnehmer einmalig die Möglichkeit per E-Mail oder in einem Telefonat mit den Expertinnen und Experten Hilfestellung zu ihrem konkreten Fall zu erhalten.



Hinweis: Dieses Trainingsprogramm ist kostenpflichtig und richtet sich an Verantwortliche in Unternehmen, die eine Klimastrategie im eigenen Betrieb einführen und umsetzen möchten. Eine Bestätigung der Teilnahme erfolgt nach Prüfung durch die DGCN-Geschäftsstelle.


Unterzeichner des Global Compact Nicht-Unterzeichner des Global Compact
Umsatz unter 500 Millionen Euro 1.000 Euro 1.300 Euro
Umsatz über 500 Millionen Euro 2.000 Euro 2.600 Euro

Durchführungspartner: sustainable AG

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Lena Kern.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen