29. Januar 2021 | DGCN Dialogserie #weitergedacht „Corporate Digital Responsibility: Aktuelle Entwicklungen zur digitalen Unternehmensverantwortung“

Mit der DGCN Dialogserie #weitergedacht bietet das Deutsche Global Compact Netzwerk eine Plattform zum Austausch von Perspektiven und Einblicke in spannende, aktuelle Nachhaltigkeitsherausforderungen und -chancen in der Unternehmenspraxis. In diesem Dialog geht es um das Thema „Corporate Digital Responsibility: Aktuelle Entwicklungen zur digitalen Unternehmensverantwortung“.

Ort/Location
Online

Veranstalter/Organizer
DGCN

Zielsetzung

Mit der rasanten digitalen Transformation unserer Wirtschaft und Gesellschaft entstehen zahlreiche neue digitale Produkte und Dienstleistungen. Viele von ihnen sind finanziell bereits sehr erfolgreich, manche dominieren sogar bereits ihren jeweiligen Markt. Doch neben der Goldgräberstimmung der vergangenen Jahre tritt insbesondere in Deutschland ein wachsendes Unbehagen. Dieses gründet in der Einsicht, dass mit daten- und algorithmengetriebenen Geschäftsmodellen neue soziale und ökologische Herausforderungen einhergehen, auf die wir bislang keine ausreichenden Antworten haben: Wie können wir digitale Produkte und Dienstleistungen gestalten, die wirtschaftlich erfolgreich sind und zugleich grundlegende Werte wie Privatheit, Selbstbestimmung und Fairness stärken? Wie können solche Geschäftsmodelle dazu beitragen, unseren Ressourcen- und Energieverbrauch zu senken, anstatt ihn weiter zu befeuern? Und welche konstruktive Rolle können Unternehmen im Umfeld dieser Herausforderungen spielen?

Diese Fragen beschäftigen immer mehr Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Sie werden daher unter dem aktuellen Titel der „digitalen Unternehmensverantwortung“ oder auch „Corporate Digital Responsibility“ (CDR) diskutiert. Dieses Konzept zielt auf einen mittleren, werteorientierten Weg zwischen den allzu liberalen und den illiberalen Umgangsweisen mit Daten. Doch wie können Unternehmen eine solche digitale Unternehmensverantwortung konkret übernehmen? Und welche Rolle spielen dabei Nutzer*innen und Kund*innen, aber auch der Staat?

Wenn Sie mehr zu diesen immer wichtigeren Diskussionen rund um „Corporate Digital Responsibility“ (CDR) erfahren möchten, laden wir Sie herzlich zu unserer nächsten Folge von #weitergedacht ein. Hier erhalten Sie Einblicke in aktuelle Entwicklungen in Unternehmen und Wissenschaft, konkrete Impulse zu digitalethischen Prinzipien wie Datensparsamkeit, Datensouveränität, Verstehbarkeit und Gerechtigkeit sowie Gelegenheit zum offenen Austausch: mit Birgit Riess (Bertelsmann Stiftung), Christoph Böhm (SAP) und Dr. Philippe Merz (Thales-Akademie).

Dauer des Webinars: 90 Minuten

Ablauf des Webinars

DGCN Webinar Corporate Digital Responsibility
1. Begrüßung & kurze Einführung (5 min) Claudia van den Berg, DGCN
2. Impuls (10 min): Spannungsfelder der Corporate Digital Responsibility (CDR): Konzept, Entwicklungen und Insights Birgit Riess, Bertelsmann Stiftung
3. Impuls (10 min): Erfahrungen mit digitaler Unter-nehmensverantwortung bei der SAP Christoph Böhm, SAP SE
4. Impuls (10 min): Verantwortungsvolle digitale Geschäftsmodelle – neue Herausforderungen, neue Prinzipien Dr. Philippe Merz, Thales-Akademie
5. Diskussion offener Fragen, möglicher Grenzen und weiterer Fallbeispiele (50 min) Moderiert durch Birgit Riess, Christoph Böhm, Dr. Philippe Merz
6. Wrap-up (5 min): Welche Unterstützungsangebote sind für Teilnehmende zusätzlich relevant und welche weiteren Angebote bietet das DGCN (z.B. Webinare, Leitfaden, Case Studies)? Claudia van den Berg

Ansprechpartnerin: Claudia van den Berg

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen