Kick-off des halbjährigen Programmes „SDG Ambition“ zur Integration der Sustainable Development Goals ins Kerngeschäft

Das Programm "SDG Ambition" unterstützt teilnehmende Unternehmen dabei sich neue Ziele für eine nachhaltige Unternehmensführung zu setzen, oder vorhandene Ziele zu schärfen. Dafür hat der UN Global Compact 10 absolute, ambitionierte „SDG Benchmarks“ auf Basis der 10 Prinzipien und der SDGs entwickelt, die für die Wirtschaft entscheidend und messbar sind. Das Programm startet im Januar 2021.

Ort/Location
Online
über die UN Global Compact Academy

Veranstalter/Organizer
UN Global Compact, DGCN

Die Bedeutung der Wirtschaft ist elementar, um die SDGs zu erreichen.

Zur Erreichung der SDGs bleiben nur noch 10 Jahre und COVID-19 bedroht den bereits erzielten Fortschritt zusätzlich. Die Mobilisierung der Wirtschaft zur Umsetzung von Agenda 2030 und der SDGs ist daher dringlicher denn je. Zumal die strategische Orientierung an den SDGs im Eigeninteresse von Unternehmen ist, denn die Agenda 2030 bietet als Weltzukunftsvertrag einen Rahmen für Unternehmen um Risiken effektiver zu steuern, als auch um Innovationen und Investitionen in Zukunftsmärkte zu kanalisieren. Und doch setzen sich nur wenige Unternehmen tatsächliche unternehmerische Ziele anhand der SDGs.

Das Programm SDG Ambition unterstützt teilnehmende Unternehmen dabei sich neue Ziele zu setzen, oder vorhandene Ziele zu schärfen. Dafür hat der UN Global Compact 10 absolute, ambitionierte „SDG Benchmarks“ auf Basis der 10 Prinzipien und der SDGs erarbeitet, die für die Wirtschaft entscheidend und messbar sind. In diesem halbjährigen Programm erarbeiten teilnehmende Unternehmen für die jeweils wichtigsten Benchmarks, Umsetzungspläne inkl. Unterziele und Metriken, die den Fortschritt messbar machen. Durch Workshops und Peer-Learnings werden Teilnehmende begleitet, tauschen sich untereinander aus und nutzen zusätzlich den Anlass für Stakeholder Gespräche.

  • Unterstützt durch: Accenture, SAP, 3M
  • Sprache: Deutsch und Englisch
  • Erstes Kennenlernen der teilnehmende Unternehmen in Deutschland am 10. Dezember
  • Erste Inhaltliche Formate folgen im Januar 2021

Ablauf des Programms

ONBOARDING
Die Teilnehmer bereiten sich auf den Start des Programms vor, indem sie das eigene Team mobilisieren, den aktuellen Zustand beurteilen und sich mit den anderen Teilnehmenden austauschen.

MODUL 1
Teilnehmende verstehen den Mehrwert von ehrgeizigen Zielen und definieren ihre Prioritäten je nach Impact des Kerngeschäft.

MODUL 2
Teilnehmende entwickeln Ziele in Übereinstimmung mit den SDG Ambition Benchmarks.

MODUL 3
Teilnehmende lernen wie sie Ziele in die Geschäftssysteme ihres Unternehmen einbetten und entwickeln maßgeschneiderte Umsetzungspläne.

Weitere Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie hier: SDG Ambition Accelerator Guide.

Bei Fragen zum Ablauf, Anmeldung und Teilnahmebedingungen werden Sie sich an Silke Düwel-Rieth.

IHR NUTZEN

  • Unternehmen nutzen den Business-Case, machen sich somit Risiken und Chancen bewusst, die die Agenda 2030 und damit die SDGs für Unternehmen aufzeigen.
  • Durch die Arbeit mit absoluten, ambitionierten Zielen stärken die teilnehmenden Unternehmen ihre transformative Kraft, die nötig ist um die Agenda 2030 zu erreichen.
  • Die Beschäftigung mit den SDGs wird mit dem Kerngeschäft verbunden und durch Metriken wird der Fortschritt zum Erreichen der SDGs sichtbar.
  • Es findet eine glaubwürdige Auseinandersetzung mit den SDGs statt; ein eventueller Vorwurf des SDG „cherry-picking“ oder „rainbow-washing“ wird entgegen gewirkt.
  • Es bietet sich Anlass zum Dialog: Mit anderen Teilnehmenden, aber auch mit jeweiligen internen und externen Stakeholdern.

ANMELDUNG UND KOSTEN

Kostenfrei für Unterzeichnende des UN Global Compact

Zur Anmeldung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen